JALAL GHOLAMI
Facharzt für Innere Medizin & Pneumologie
Sportmedizin · Ernährungsmedizin · Schlafmedizin

BEWAHREN SIE RUHE!

Bei lebensbedrohlichen Notfällen rufen Sie bitte die 112 (Feuerwehr Hamburg) an.

Bei lebensbedrohlichen Notfällen rufen Sie bitte die 112 (Feuerwehr Hamburg) an.

Benötigen Sie außerhalb unserer Sprechzeiten ärztlichen Rat oder haben Sie ein akutes medizinisches Problem dann wählen Sie 116117 (Arztruf Hamburg der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg).

Durch folgende Maßnahmen können Sie im Falle einer akuten Verschlechterung eines Asthma bronchiale oder einer COPD  die Zeit bis zum Eintreffen der Ersthelfer überbrücken:

  • Verbleiben Sie in aufrechter Körperposition  mit Aufstützen der Arme im Sitzen (Kutschersitz) oder Stehen (Torwarthaltung).
  • Machen Sie tiefe Atemzüge und Verwenden Sie die Lippenbremse indem Sie beim Ausatmen die Lippen nahezu schließen und so einen erhöhten Druck bei der Ausatmung erzeugen, so dass sich die Wangen aufblasen. Dabei atmen Sie kontinuierlich aus.
  • Wenn Sie einen Bedarfsspray/ Pulverinhalator  haben können Sie diesen sofern es ärztlich empfohlen wurde anwenden.