12-KANAL-EKG

Mit dem EKG das Herz testen

Die drei Buchstaben EKG stehen für das Elektrokardiogramm – eine Untersuchung, mit der Herr Gholami und sein Team überprüfen, ob das Herz ohne Probleme arbeitet. Das EKG kommt zum Einsatz in Notfällen, wird aber auch als vorbeugender Check angewendet. Unsere Überzeugung lautet: Besser vorbeugen als heilen.

In der Kardiologie gilt dieses Motto ganz besonders. Das 12-Kanal-EKG ist der Standard in der Herz-Medizin.

Was wird gemessen?

Vereinfacht gesagt, zeichnet das Elektrokardiogramm sämtliche elektrischen Aktivitäten des Herzens in Ruhe oder bei Belastung auf dem Fahrradergometer auf. Diese kommen zustande, indem der Sinus-Knoten (in gewisser Weise unser natürlicher Herzschrittmacher) Impulse an die Muskelzellen im Herz sendet, die dieses wiederum zum Pumpen bringen.

Und warum 12-Kanal-EKG? Bei der Untersuchung werden im gleichen Zeitraum zwölf verschiedene sogenannte Ableitungen aufgezeichnet. Diese beschreiben die anhand der Herzströme entstandenen Potenzialdifferenzen.

Was sagt das Elektrokardiogramm aus?

Der Aussagewert des EKG ist beträchtlich. Die Ergebnisse lassen Rückschlüsse zu auf den Lagetyp des Organs, auf Herzrhythmus und Herzfrequenz, auf die Tätigkeit des Vorhofs sowie auf einige andere Werte.

Je nach Befund können Herr Gholami und das Team zuverlässige Diagnosen über eventuell vorliegende Beeinträchtigungen treffen.

MELDEN SIE SICH AN

Sollten Sie noch kein Patient in unserer modernen und freundlichen Praxis in Hamburg sein und den Verdacht haben, dass Ihr Herz möglicherweise nicht zu 100 Prozent so arbeitet, wie es sollte, dann kontaktieren Sie uns unter der
Nummer 0 40 / 4908 160 und vereinbaren Sie gleich einen Termin.


Wenn Sie bereits bei Herrn Gholami in Behandlung sind und ein Verdacht besteht, führen wir selbstverständlich ein 12-Kanal-EKG bei Ihnen durch.